Home | Introduction | What's Included | Products | More Info | FAQ's

Weißes Haus – Wikipedia alle weißen Holzstiefel

Weißes Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Weißes Haus (Begriffsklärung) aufgeführt.
Weißes Haus
White House

Außenansicht des Weißen Hauses
(Mittelbau, Südansicht)

Daten
Ort Washington, D.C.
Baumeister James Hoban
Baujahr 1800/1817
Höhe 21,33 m
Grundfläche 16.764 m²
Koordinaten 38° 53′ 51″ N, 77° 2′ 12″ WKoordinaten: 38° 53′ 51″ N, 77° 2′ 12″ W
Besonderheiten
Amts- und Regierungssitz des Präsidenten der Vereinigten Staaten
National Historic Landmark

Das Weiße Haus (englisch White House) in Washington, D.C. ist Amts- und offizieller Regierungssitz des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als Metonym ist es namensgebend für den Mitarbeiterstab des US-Präsidenten, das Executive Office of the President of the United States, ebenfalls meist als „Weißes Haus“ bezeichnet.

Das Weiße Haus liegt an der Pennsylvania Avenue und hat die Hausnummer 1600. Seinen Namen erhielt es offiziell 1901 von Theodore Roosevelt aufgrund seines weißen Außenanstrichs, es dürfte aber schon zuvor umgangssprachlich als weißes Haus bezeichnet worden sein.[1] Die zumeist in den Medien abgebildete weiße Villa stellt eigentlich nur den mittleren Teil des Gebäudekomplexes White House Complex dar, der außer dem Haupthaus aus zwei Nebengebäuden (dem Ost- und dem Westflügel, East Wing bzw. West Wing), den sie verbindenden Galerien und dem Eisenhower Executive Office Building besteht.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Geschichte
  • 2 Das heutige Weiße Haus
  • 3 Architektur
  • 4 Städtebau
  • 5 Räume
  • 6 Sicherheitsvorkehrungen
  • 7 Sonstiges
  • 8 Literatur
  • 9 Weblinks
  • 10 Einzelnachweise

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich, Château de Rastignac (1812 – 1817) von Mathurin Salat
Das Weiße Haus noch ohne Seitenflügel (1807)
Das Weiße Haus in ländlicher Umgebung (1833)
timberland båt sko til mennlass="magnify">
Das Weiße Haus (Darstellung aus dem 19. Jahrhundert)
Innenansicht (ca. 1860–1880)

Die Lage des Weißen Hauses wurde von Präsident George Washington und dem Stadtplaner Pierre L’Enfant ausgesucht. Der Architekt war der irische Baumeister James Hoban, der sich das Leinster House (1745 – 1748) in Dublin, heute Sitz des irischen Parlaments, zum Vorbild nahm. Beim französischen Château de Rastignac (1811 – 1817) streiten sich die Historiker darüber, ob es als Vorbild für die späteren Umbauten am Weißen Haus Pate stand oder andersherum.[2] Ein Indiz für ersteres könnte sein, dass Thomas Jefferson, der den Bau des Weißen Hauses fortführte, einige Zeit als amerikanischer Botschafter in Frankreich tätig war und sich seither bei seinen Bauaufgaben von dem französischen Architekten Charles-Louis Clérisseau beraten ließ.

1814 wurde es von britischen Truppen im sogenannten Krieg von 1812 niedergebrannt. Der Wiederaufbau im klassizistischen Stil begann 1819 und wurde erneut von James Hoban geleitet. Vorhandene Rauchschäden wurden weiß übertüncht. Ab 1824 wurden an der Vorderseite große Kalksteinsäulen errichtet. Diese stammen von der kroatischen Insel Brač und sind für ihre weiße Färbung bekannt.[3] 1901 erfolgte unter Theodore Roosevelt eine Sanierung und der Anbau des Westflügels mit Bürotrakt; Roosevelt war es auch, der dem Gebäude offiziell den Namen „Weißes Haus“ gab. Das präsidiale Arbeitszimmer Oval Office entstand 1909 auf Initiative von William Howard Taft. Am 24. Dezember 1929 wurde der Westflügel durch ein Feuer zerstört.

Verstärkung der Stahlkonstruktion im Innenbereich während der Truman reconstruction (1950)

Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Weiße Haus in einem schlechten Zustand. Es war jahrelang mangelhaft unterhalten worden und hatte erhebliche Schäden. Ein Teil der Fundamente wurde 1948 als unterdimensioniert bewertet. Unter Präsident Harry S. Truman wurde es von 1949 bis 1952 kernsaniert (Truman reconstruction[4]). Es wurde vollständig entkernt; danach wurde die Innenstruktur (nunmehr in Stahlbeton) neu errichtet. Während der Bauarbeiten befand sich der Arbeitssitz der Regierung im Blair House; am 27. März 1952 wurde er in das Weiße Haus zurückverlegt.

Im Weißen Haus hat, bis auf George Washington, jeder US-Präsident gewohnt. Am 2. Juni 1886 heiratete als erster und bisher einziger Präsident Grover Cleveland seine 28 Jahre jüngere Frau Frances Folsom im Weißen Haus. Zwischen 1812 und 1994 wurden insgesamt 17 Ehen dort geschlossen, oftmals von Töchtern amtierender Präsidenten, unter anderem Tricia Nixon Cox, Lynda Johnson Robb und Alice Roosevelt Longworth.[5]

Die zweite Tochter der Clevelands, Esther (1893–1980), ist das einzige bislang im Weißen Haus zur Welt gekommene Kind.

Seit dem 19. Dezember 1960 ist es ein National Historic Landmark.[6]

Das heutige Weiße Haus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Anwesen verfügt über 132 Räume, 35 Badezimmer, 412 Türen, 147 Fenster, 8 Treppenhäuser, 3 Aufzüge,[7] einen Swimmingpool, einen Tennisplatz, einen Kinosaal sowie eine unter Präsident Richard Nixon eingerichtete Bowlingbahn. Nach den Vorstellungen Barack Obamas wurde ein Basketballfeld errichtet.[8]

Zum Anwesen des Weißen Hauses gehören heute die sogenannte Executive Mansion (Hauptgebäude) sowie der West Wing (Westflügel) und der East Wing (Ostflügel), die optisch unauffällig an die weiße Villa angebaut wurden. Die Executive Mansion beherbergt in der ersten Etage die repräsentativen Staatsräume. Weithin bekannt ist der East Room, größter Saal im Weißen Haus, wo beispielsweise Empfänge, Pressekonferenzen, Konzerte und Bälle stattfinden. Staatsbanketts werden zumeist im State Dining Room veranstaltet. Die Privatwohnung der Präsidentenfamilie befindet sich im zweiten Stock. In den angebauten Nebengebäuden befinden sich die Büros des Präsidenten, der First Lady und ihrer Mitarbeiter.

Das Weiße Haus wird von mehreren Gärten umgeben, darunter:

  • Der Nordrasen des Weißen Hauses auf der Nordseite
  • Der Südrasen des Weißen Hauses auf der Südseite
  • Der White House Rose Garden
  • Der Jacqueline Kennedy Garden

Seit 1923 wird jährlich in der Adventszeit am Weißen Haus der National Christmas Tree (Nationaler Weihnachtsbaum der USA) festlich geschmückt. Die Arbeiten, die unter der Oberleitung der jeweiligen First Lady stehen, werden von einer monatelangen Festlichkeit begleitet, dem sogenannten Pageant of Peace (etwa: Schaulaufen des Friedens). Das Einschalten der Beleuchtung wird vom Fernsehen übertragen. Kleinere Weihnachtsbäume in der Nähe und andere Dekorationen, die zum National Christmas Tree hinführen, werden als Pathway to Peace (Pfad zum Frieden) bezeichnet.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nordfront des Weißen Hauses hat drei Etagen. Das Erdgeschoss ist allerdings durch den höheren Boden und eine Brüstung verborgen. Vor den zentralen drei Fenstern befindet sich ein Prostylos als Vorhalle, welcher um 1830 zusätzlich angebaut wurde. Die Fenster der ersten Etage besitzen abwechselnd spitze und halbrunde Giebel. Der Haupteingang in der Mitte der Säulenhalle wird von einem lünettenartigen Fenster und einem bogenförmigen Blumenrelief überwunden. Die Dachlinie ist durch die den moderneren dritten Stock umgebenden Balustrade verdeckt.

Die Südfassade ist eine Kombination aus Palladianismus und Neoklassizismus. Hier sind alle drei Etagen der Fassade sichtbar. Das Mauerwerk im Erdgeschoss ist rustiziert. In der Mitte der Fassade befindet sich ein neoklassizistischer vorspringender Bogen mit drei Fenstern. Der Bogen wird von fünf Fenstern flankiert, die in der ersten Etage wie die der Nordfassade abwechselnd halbrunde und spitze Giebel besitzen. Vom Erdgeschoss des Bogens führen zwei Treppen zu einer ionischen Säulenloggia mit dem Truman Balcony in der zweiten Etage.

Städtebau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Weiße Haus ist neben dem Kapitol einer der wichtigsten Blickpunkte diagonal verlaufender Avenuen und großer Grünflächen, die Washington als Sichtachsen durchziehen. Das städtebauliche Konzept für diese Anordnung beruht auf dem 1792 veröffentlichten Plan of the City of Washington des Stadtplaners Pierre L’Enfant. Als eine Inspirationsquelle für diese städtebauliche Planung gilt der Fächergrundriss der Stadt Karlsruhe.

Räume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der East Room (Ostsaal) ist der größte repräsentative Saal des Präsidentensitzes. Er wird für verschiedenste Veranstaltungen genutzt, so beispielsweise für Pressekonferenzen, Empfänge, Bälle oder große Staatsessen. Der East Room ist aus Fernsehen und Medien der wohl bekannteste Raum im Weißen Haus, neben dem Oval Office. Im East Room hängt eine Kopie des Lansdowne Portrait, welches den ersten Präsidenten der USA, George Washington, zeigt. Der Raum befindet sich – wie der Name bereits sagt – auf der Ostseite des sogenannten State Floor im Erdgeschoss, in welchem sich die repräsentativen Staatsräume befinden. Der East Room war in seiner Geschichte Schauplatz privater und hoch offizieller Ereignisse. So fanden beispielsweise schon Hochzeiten von Kindern der Präsidentenfamilien hier statt. Präsident Gerald Ford wurde hier 1974 nach dem Rücktritt Richard Nixons als Präsident vereidigt. Alle im Amt verstorbenen Präsidenten, wie beispielsweise Abraham Lincoln 1865 und John F. Kennedy 1963, wurden hier aufgebahrt.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
unvollständig
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Sicherheitsvorkehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Weiße Haus und das umliegende Gelände ist eine Hochsicherheitszone, die mit den modernsten Sicherheitsanlagen ausgestattet ist. Folgende Maßnahmen bzw. Einrichtungen schützen das Weiße Haus:

  • Überflugverbot: Kein Flugzeug darf in den Luftraum über dem Weißen Haus ohne Genehmigung eindringen. Diese Zone erstreckt sich über das Kapitol und das Lincoln Memorial. Jedes Flugzeug, das sich der Verbotszone nähert, wird vom Radar des National Airport erfasst und beobachtet. Im Notfall werden Abfang-Jets gestartet, um das Flugzeug abzufangen. Die Nationalgarde hält vor Ort zusätzlich Luftabwehrraketen bereit.
  • Schutzbunker: Unter dem Ostflügel befinden sich Luftschutzbunker, die inzwischen zum Presidential Emergency Operations Center (PEOC) umgestaltet wurden. Sie ermöglichen dem Präsidenten und seinem Stab Aufenthalt und Steuerung des Landes in Sondersituationen. Bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 wurde das Weiße Haus zum ersten Mal in seiner Geschichte evakuiert. Der anwesende Vizepräsident Dick Cheney zog sich mit weiteren Personen, darunter die damalige Nationale Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice, in den Luftschutzbunker zurück.
  • Scharfschützen: Auf dem Dach beobachten Agenten die Umgebung mit Ferngläsern.
  • Kameras und Sensoren: Auf dem ganzen Gelände befinden sich Überwachungskameras und Sensoren.
  • Sicherheitskräfte: Der Secret Service und die Park Police bewachen das Anwesen.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Farbe des Weißen Hauses ist ein Creme-Weiß namens Whisper White.[9] Die für den aus Silikatfarbe bestehenden Anstrich verwendete Farbe stammt aus der Produktion der in Diedorf bei Augsburg ansässigen Firma Keimfarben.[10]
  • Ein Bild des Weißen Hauses ist auf der Rückseite der amerikanischen 20-Dollar-Note zu sehen.
  • Mit der Amtsübernahme Barack Obamas wurden die whitehouse.gov-Inhalte unter eine Creative-Commons-Lizenz gestellt, soweit sie nicht ohnehin als Werke von US-Beamten gemeinfrei waren.[11] Vor der Amtsübernahme durch Donald Trump wurden die Webseiten als obamawhitehouse.archives.gov archiviert.[12]
  • In Anlehnung an das Weiße Haus werden in einigen Fällen die in Privatbesitz des jeweiligen Präsidenten der USA befindlichen Residenzen, die ähnlich wie Camp David gelegentlich bei Staatsbesuchen Verwendung finden, als Western White House bezeichnet: So verbrachte z. B. Ronald Reagan viel Zeit der Präsidentschaft auf seiner Rancho del Cielo.[13]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frank Freidel, William Pencak (Hrsg.): The White House. The First Two Hundred Years. University Press, Boston/Mass. 1994, ISBN 1-55553-170-9.
  • Barry H. Landau: The president’s table. 200 years of dining and diplomacy. HarperCollins, New York 2007, ISBN 0-06-089910-7.
  • William Seale: The president’s house. A history. University Press, Baltimore, Md. 2008, ISBN 0-8018-8597-3 (2 Bände.).
  • Margaret Truman: The President’s House: 1800 to the Present The Secrets and History of the World’s Most Famous Home. Ballantine Books, New York City 2005, ISBN 0-345-47248-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Weißes Haus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Website des Weißen Hauses
  • The White House Historical Association, detaillierte Grundrisse, Fotos, 3D-Computermodelle, etc. des Weißen Hauses
  • Das Weiße Haus als 3D-Modell im 3D Warehouse von SketchUp

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Erste Adresse in den USA. In: derStandard.at
  2. Michael Johnson: A chateau fit for a president, New York Times, 15. September 2006.
  3. Croatia’s Stone industry is expanding. In: LITOSonline – Natural Stone Industry Magazine, abgerufen am 15. Juni 2016.
  4. in englischen Sprachraum auch als White House Reconstruction bekannt.
  5. whitehousehistory.org
  6. Listing of National Historic Landmarks by State: District of Columbia. National Park Service, abgerufen am 6. August 2017.
  7. Offizieller Text: There are 132 rooms, 35 bathrooms, and 6 levels in the Residence. There are also 412 doors, 147 windows, 28 fireplaces, 8 staircases, and 3 elevators. whitehouse.gov
  8. „Dribbeln im Weißen Haus“ (Memento vom 1. August 2012 im Webarchiv archive.is), Financial Times Deutschland, 21. Januar 2009, abgerufen am 25. Januar 2009.
  9. White House Exterior Paint
  10. Charlotte Simonyi: Die Weißheit kommt aus Bayern. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 6. Oktober 2016, S. 17.
  11. Barack Obama setzt auf Creative Commons. In: golem.de, 22. Januar 2009.
  12. Barack Obama e.a.: Yes, we did. Yes, we can. In: ObamaWhiteHouse. NARA, 20. Januar 2017, abgerufen am 26. Januar 2017 (englisch, historical material “frozen in time”).
  13. Reagan designates ranch a Western White House. In: The New York Times.
Abgerufen von „https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Weißes_Haus&oldid=170169681“

botas nuevas de woodland
timberland damer stövlar
Timberland botas novas
bottes timberland noir homme
ティンバーランドアウトレット

Stamboom Van Vugt » Jacobus Michael Spee

Personal data Jacobus Michael Spee 


  • 17 Smart Matches with new information about burial place, occupation, sibling(s) and child(ren) & with more complete information on birthplace and place of death
  • ">
    • He was born on January 22, 1642 in Roermond.
    • He died on October 10, 1702 in Asselt, he was 60 years old.

    Relationship Jacobus Michael Spee

    • Jacobus Michael Spee is the 27th great grandson of Karel I der Franken:
      Karel I der Franken » Alpais der Franken » Engeltrude van Parijs » Everhard van Friuli » Judith van Friuli » Adelgonde van Auxerre » Eberhard van Bliesgau » Eberhard van Bliesgau » Dietrich van Bliesgau » Freterhard van Bliesgau » Unruoch van Kempenland » Herman I van Kuijc van Malsen » Hendrik I van Kuijc » Herman II van Kuijc » Hendrik II van Kuijc » Albert van Cuijk » Hendrik III van Cuijk » Alveradis van Cuijk » Jacob III van Mierlaer » Jacob Iv van Mirlaer » Jacob V van Mirlaer » Jacob Vi van Mirlaer » Guda van Mirlaer » Sybert Spee » Karel Spee » Jan Karels Spede » Michael Spee » Gerart Spee » Michael Spee » Joannes Spee » Jacobus Michael Spee
    • Jacobus Michael Spee is the 129th great grandson of Adam:

    Matches in other publications

    This person also appears in the publication:
    • Stamboom Reijnaerdts - Speth
    • Genealogie Jägers-Spring
    • Stamboom familie Mevensen-Cerpentier
    • Stamboom Snelder - Versteegh
    • Karen's family tree
    • Stamboom Smeets Maasmechelen
    • Stamboom Albert-Puts, one author has confirmed this is the same person

    Ancestors (and descendant) of Jacobus Michael Spee


    Michael Spee
    ± 1575-1619
    Aleitgen van Wessem
    ????-< 1624
    Antoon Cruysancker
    ????-
    Agnes van Maroyen
    1603-< 1638
    Joannes Spee
    1602-< 1662
    Catharina Cruysancker
    ????-
    Jacobus Michael Spee
    1642-1702
    x
    ± 1665
    Matthia Dorssers
    ± 1640-1722
    Mechtildis Spee
    ± 1668-????

    • Show complete ancestor table

    Household of Jacobus Michael Spee

    He is married to Matthia Dorssers about 1665.

    Child(ren):

    1. Mechtildis Spee  ± 1668-???? 


    Notes by Jacobus Michael Spee

    Beroep: burgemeester van Swalmen.

    Getuigen bij de dopen der kinderen: Albertus Luijten, Cornelia Dorsers, Joannes Aquarius, Gisbertus Ramekers, Lucia Gruijten, Albertus Quijten, Elisabeth Janssen, Catharina Kettelers, Godefridus Janssen, Jacobus Spee, Caecilia Beeck.

    1677, voor 21 november, Asselt
    Gehuwd: Jacobus Spee [Speé, beëdigd als gezworene 24-5-1690, borgemeester van Swalmen, begr. Asselt 10-10-1702] en Matthia Dorsers [Dorssers, begr. Asselt 6-9-1722 als Tijske Spee, dr. van Elisabetha Naus zoals blijkt uit huwelijksdispensatie van 6-11-1715].

    1687, en later, Swalmen
    Proces secretaris Crebber tegen Willem Janssen en Jacob Spee, oud-burgemeester van Swalmen, inzake het voldoen van een schuldvordering ten laste van de gemeente Swalmen.

    1690 mei 24, Swalmen
    Jacob Spee en Areth Heijnen leggen de eed van gezworene af. "Wij geloeve ende sweeren dat wij van desen dagh aff ende van desen daegh voorthan holt ende getrouw sullen sijn onsen heere ende dorps onderdaenen ende alle inwoonderen deser heerlickheydt der selver argste warhnen ende wehren ende het beste beforderen hunne rechten, privilegien vrijheden ende alden hercommen, getrouwelick voorstaen ende onderhalden, mit der christelicker catholischer roomscher religion ende altijt gemees halden ende sunst alles doen ende laeten dat enen eerlicken oprechten vroemen geswooren van recht ende goede gewoon[h]eyd toestaet ende gebeurt, alles trouwelijck ende ongefehrlich, soo helpe ons Godt ende alle sijne lieve heijligen, aldus gedaen ter presentie van scholtis ende schepenen ende geswoorene alhier tot Swalmen den 24 may 1690. Op dato als boven hebben Jacob Spee ende Areth Heijnen den eedt van geswooren deser heerlickheydt effectivelick gedaen ende affgeleyt".

    1690 augustus 31, Asselt
    Ten overstaan van Johan Swaken, scholtis, Jan Janssen en Thijsken Coolen, schepenen van de heerlijkheden Assel en Swalmen, dragen Henderick Cox en Margaretha van der Heijden, echtelieden en inwoners van Ruremunde, 2 morgen land onder Asselt aan de Swaemer Hegge langs de Ruremundtschen weg gelegen met beide zijden tussen de baron van Hillenraedt, voor een bedrag van 50 gulden en een varken ter waarde van 4 pattacons over aan Jacob Spee en Thijsken Dorssers, echtelieden (De aanwezigheid van het manuscript in het archief van Schloß Haag duidt erop dat dit land later eigendom werd van Hillenraad).

    1691 maart 12, Asselt
    Ten overstaan van Johan Godefrid van Bodinckhuysen, scholtis, Wijnant Janssen en Jan Linsen, schepenen van de heerlijkheid Kessel, dragen de echtelieden Dirck Beurskens en Helene Leen ongeveer ½ morgen land tussen Derick Beurskens en land van verkopers dat Jenneke Michels in belening heeft, met de korte zijden grenzend aan de weg en aan de â?¦, na openbare verkoop en conform voorwaarden daarvan d.d. 15 december 1690, 'met handt, halm ende monde' voor een niet genoemd bedrag over aan Jacob Spee en Thijsken Dorssens, echtelieden.

    1695 april 11, Asselt
    Onderhandse koopakte tussen de kapitein Heijster, als voogd van zijn twee minderjarige zonen, als verkoper, aan Jacob Spee en Thijsken Dorssers, echtelieden, aankopers, van huis, schuur, moesgaard en alle weiâ?? en akkerland onder Asselt gelegen zoals voornoemde kapitein deze tot op heden in vruchtgebruik heeft bezeten, alsmede de twee stukken land zoals door voornoemde kapitein aangekocht van Enneken van Asenraedt, en diens bemd of zijn aandeel onder Leuwen gelegen, onder de volgende voorwaarden: Kapitein Heijster zal de goederen vrij van lasten overdragen, uitgezonderd ½ malder haver en ½ hoen aan het huis Hillenraedt, ½ malder rogge aan de kerk van Asselt, en ½ vat zaad aa genoemde kerk. Hiertegen betalen de aankopers een bedrag van 1.235 rijksdaalder en 5 gouden souvereinen als vertegenispenning. De helft van deze koopsom zal worden betaald na zes weken of zodra het goed zal zijn overgegeven aan de aankopers. Omdat de verkoper krachtens obligatie een bedrag van 35 pattacons heeft opgenomen van de aankopers, zullen deze op de koopsom worden gekort waarmee tevens deze obligatie zal vervallen. Over hetgeen de aankopers schuldig blijven van de koopsom, zullen zij een jaarlijkse rente betalen, waarvoor zij het goed aanstonds zullen kunnen aanvaarden, met uitzondering van de moesgaard, die deze zomer nog mag worden gebruikt door de verkoper. Lijcoop en armengeld naar landsgebruik; tot bekrachtiging van de [voorlopige] koopakte geven de aankopers 2 schelling als godshelder. De verkoper zal zorgen voor goedkeuring van het Hof van Gelderland. Ondertekend door G.C. Heijster, met merken van Jacob Spee en Thijsken Dorssers. Getuigen: J. van der Holt en Albertus Quijten.

    1695 juni 7, Asselt
    Ten overstaan van Johan Swaken, scholtis, Jan Janssen en Geret Emets, schepenen van Asselt en Swalmen, draagt de kapitein Heijster alle landerijen en goederen zoals vermeld in de voorlopige koopakte [dd. 11 april 1695] en zoals goedgekeurd door het Hof van Gelderland, over aan Jacob Spee en Thijsken Dorssers, echtelieden.

    1695, na januari 23, Kessel
    Onvolledige akte inzake:

    Peeter Buerskens, als bloedmomboir van de minderjarige kinderen van Geerart Arets;
    Willem Willems als bloedmomboir van de minderjarige kinderen van Rut Arets;
    Jacob Spee gehuwd met Tijsken Dorssers;
    Jan Buerskens gehuwd met Kun Spee, zich mede sterkmakend voor hun (haar) minderâ?? en meerderjarige broers;
    Aret Kessels en zijn zoon Stoffel Kessels gehuwd met Metien Michels, mede voor hun (haar) minderjarige broers en zussen;
    Jacob Mieuwissen gehuwd met Neel Dorssers.

    1697 september 30, Asselt
    NN laat arrest aantekenen zoals verleend aan Anna Catharina Aquarius weduwe Janssen, Christiaen en Johannes Aquarius, op alle roerende en onroerende goederen van Jacob Spee, gezworene te Asselt, wegens de schade door brand aan hun behuizing door de ongelukkige brand van 25 september.

    1700 maart 21, Swalmen
    Jacob Obers verkoopt met toestemming van zijn vrouw Trincken Custers ongeveer ½ morgen land in de Paelenslagh gelegen tussen Derick Obers en Neelken Obers, met de korte zijden grenzend aan het Gasthuijs land en de Leijgraeve, belast met jaarlijks 1 vat rogge erfpacht aan het Noenhoff te Ruremonde, voor 1 malder gerst en ½ malder erwten welke reeds zijn voldaan aan Jacob Spee en Thisken Dorssers, ook echtelieden.

    1702 oktober 10, Asselt
    Begraven in de kerk voor het altaar van St.-Agnes ('sepultus est in templo ante altare S. Agnetis'): Jacobus Spee [echtg. van Matthia Dorssers], gezworene ('juratio huiq communitatis'). DTB-Registers St.-Dionisiusparochie Asselt, fol. 154vs.

    Opvallend is de doopgetuige Joannes Aquarius hierboven. Een Maria Aquarius, echtgenote van Jan Smeets, wordt genoemd in een akte d.d. 23-4 1701 waarin "wijlen Catharina de Langen, weduwe van de licentiaat (Jan) Spee" wordt genoemd, die een obligatie zouden hebben verstrekt aan het echtpaar Smeets. Zie ook de tekst bij zoon Hendrik, pachter op Boeckesdries bij Asselt.

    Timeline Jacobus Michael Spee

      This functionality is only available in Javascript supporting browsers.
    Symbols used: grandparents parents brothers/sisters children
    Drag the timetable to go back or further in time (or use l and r). Click on the names for more info.

    About the surname Spee

    • Take a look at the information available on Genealogie Online about the surname Spee.
    • Check the information Open Archives has about Spee.
    • Check the Wie (onder)zoekt wie? register to see who is (re)searching Spee.
    • I have supplementary information, corrections or questions with regards to Jacobus Michael Spee
    • Search for Jacobus Michael Spee with Google


    The publication Stamboom Van Vugt has been compiled by Maikel van Vugt (contact author).

    Thema: Vertikutieren , D




    Upcoming Events

    xx/xx/xx:  Special Sale on all products from noon until 3:00 pm!

    xx/xx/xx:  Mayor Bob will be on hand for the ribbon cutting ceremony marking the opening of our newest location!

    xx/xx/xx:  More stuff!